Startseite · Bardensänge · Produkte · Kurioses · Downloads · Impressum
 

» News senden · Archiv «

FanPro Newsletter April 03
Bild © by Danilo Hartmann
FanPro
  27.03.2003 - 23:39:00 Uhr
Diesen Artikel drucken
Kategorie: FanPro
Autor: Tobias Häge
692 Ansichten
0 Kommentar(e)
Und wieder ist ein neuer Newsletter von Fanpro in meinen Postkasten geflattert, den ich Euch nicht voretnhalten möchte.

################### DSA ########################## Hm ... jetzt muss ich erst einmal nachschauen, was Thomas in den letzten Newsletter geschrieben hat. Da hatte ich mir gerade einmal ein wenig Urlaub genehmigt (wie üblich viel zu kurz), und schließlich will ich keine Sachen doppelt schreiben. Von "Erben des Zorns" und den "Tränen der Götter" ist da die Rede. Diese beiden Abenteuer sind ja mittlerweile schon längst erhältlich - aber da noch nicht viel zu ihnen gesagt wurde, sei das hier nachgeholt: Wer die Erben des Zorns sind, will ich natürlich nicht verraten. Aber dem almadanischen Kanzler und Mitautor an dem Quellenband "Königreich Almada", Niklas Reinke, ist es in seinem Abenteuer wirklich gelungen, die Atmosphäre des sonnigen Landes am Großen Fluss und seiner temperamentvollen Bewohner (die Bewohner des Landes, nicht des Flusses) lebendig werden zu lassen. Und bekanntlich blickt Almada auf eine sehr lange und abwechslungsreiche Geschichte zurück - eine Geschichte, die manche Geheimnisse birgt. Bei den Tränen der Götter handelt es sich hingegen um ein angebliches Wundermittel, das es nur an einem Platz in ganz Myranor geben soll: in einer einsamen Oase inmitten der gnadenlosen Wüste Narkramar. Gregor Rot (Eingeweihten als Gregoroth, Dämon der Kakophonie bekannt) stellt in diesem Abenteuer nicht nur die Narkramar und ihre Bewohner vor, er kreiert auch noch ein spannendes Myranor-Abenteuer, in dem die Helden es mit den unterschiedlichsten Feinden und Widrigkeiten zu tun bekommen. Nach diesen beiden Abenteuern ist mittlerweile auch noch das erste Solo-Abenteuer seit längerer Zeit erschienen: Sebastian Thurau ist ein bisher unbeschriebenes Blatt, der im letzten Jahr Kontakt mit der Redaktion aufgenommen hat und dessen Abenteuer uns davon überzeugt hat, dass wir ihn gleich in unsere Produktionslinie aufnehmen sollten. "Im Rücken des Königs" spielt in Havena und Umgebung, und es geht um Machenschaften einiger Ortsfremder, die ihre ganz eigenen (und eigenartigen) Pläne haben. Die gilt es natürlich zu verhindern. Sebastian hat nicht nur Werte für die alten und die neuen DSA-Regeln angegeben, er hat darüber hinaus auch noch in einem Anhang den Hintergrund ausführlich beleuchtet, so dass ein halbwegs kreativer Meister keine Probleme haben sollte, das Abenteuer in ein Gruppenabenteuer umzubauen. Aber nun einmal weg von der Vergangenheit und hin zur Zukunft. Da ist zunächst die Jubiläumsausgabe des hundertsten Aventurischen Boten zu nennen. Mit 52 Seiten einschließlich eines farbigen Covers ist er deutlich dicker als die "Normalboten", was unter anderem daran liegt, das die Liste aller Abenteuer und Romane zu DSA aus dem Lexikon und Almanach hier fortgesetzt wird. Ansonsten blickt Hadmar von Wieser auf die Geschichte des Boten im Wandel der Zeit zurück und Niklas Reinke liefert einen Überblick über die wichtigsten Botenartikel der Vergangenheit. Aber auch aventurische Artikel kommen nicht zu kurz: Neben Zeitgeschichtlichem gibt es Artikel zu aventurischer Astrologie und zu den wichtigsten Druckereien Aventuriens. Der Bote, der für Abonnenten keine Extrakosten bringt, kostet im Ladenverkauf 3,50 Euro. Ausgeliefert wird er Mitte nächster Woche, so dass jeder Abonnent ihn in spätestens zehn Tagen erhalten sollte. Im Lauf des April können sich alle Myranor-Freunde dann auf eine Sammlung aus drei Kurzabenteuern freuen. In dem Band "Im Namen des Thearchen" geht es zunächst darum, den Mord an einem Leonir aufzuklären - und weil die Helden selbst in "Tod eines Gladiators" von Heike Wolf als Hauptverdächtige gelten, sollte ihnen das besser auch gelingen. "Totentanz" von Mike Schwer nimmt einen Handlungsfaden von dem Abenteuer "Spur des Sternenprinzen" wieder auf (wobei man SdS nicht kennen muss, um den Totentanz spielen zu können) und schickt die Helden in die schaurigen Tiefen einer Nekropole. Dritter im Bunde ist Tobias "Tigger" Hamelmann, in dessen fernöstlich angehauchtem "Alten Hass" sich Affen wie im Wahn auf friedliche Angehörige eines Schlangenkultes stürzen. Wenig später wird dann "Herz aus Eis" erscheinen, ein aventurisches Gruppenabenteuer von André Wiesler. Die Helden verbringen den harten Winter in der Burg eines bornischen Bronnjaren - und stoßen dabei auf manche Merkwürdigkeiten, die nicht nur ihnen das Leben schwer machen. Außerplanmäßig ist vor kurzem auch noch ein Abenteuer von Jörg Raddatz auf unsere Schreibtische geflattert. "Berge aus Gold" ist im weiteren Sinne eine Fortsetzung von "Brogars Blut", sprich: Es geht um Zwergenvölker ... mehr kann ich noch nicht sagen, weil ich noch keinen Blick in das Abenteuer geworfen habe. Und zum Abschluss muss ich wohl noch zu einem Thema kommen, das ich offen gestanden am liebsten vermeiden würde. Teil 3 der Spielstein-Kampagne, "Der Händler", ist leider noch nicht fertig. Ich versuche gar nicht erst, mir zahlreiche überzeugende Ausreden aus den Fingern zu saugen, sondern gestehe einfach nur, dass ich derzeit aus verschiedenen Gründen mit dem Schreiben nicht so voran komme, wie es wünschenswert wäre. Aber ein Erscheinungstermin im zweiten Quartal diesen Jahres kann ich auf jeden Fall versprechen ... Um die Neugier dennoch zu erhöhen, immerhin schon mal ein "Appetithäppchen": Nach ihren Abenteuern bei der Einsiedlerin erreichen die Helden wieder die menschliche Zivilisation. In Albenhus machen sie Bekanntschaft mit einem reichen Händler, der sie bittet, einen Verdacht zu bestätigen, dem die Stadtwache aus Mangel an Beweisen nicht nachgehen will. "Der Händler" ist damit ein klassisches Stadt-Abenteuer mit all den Vor- und Nachteilen, die solche Abenteuer mit sich bringen - und auch diesmal wird es wieder allerlei Tipps für den Meister geben. Zwei Dinge, nach denen wir immer wieder mal gefragt werden, möchte ich hier noch einmal erklären (auch wenn mancher diese Infos vielleicht zum x-ten Mal hört, in diesem Fall bitte ich um ein wenig Geduld): Für Fragen an die DSA-Redaktion gibt es zwei Wege, die erfolgversprechend sind: erstens die Mailadresse dsaregeln@fanpro.com, zweitens jeden Mittwoch Abend von 18 bis 20 Uhr die Telefonnummer 0211-9243-408. Falls bei der Hotline ein Freizeichen ertönt, kann es durchaus sein, dass eigentlich besetzt ist. Dies liegt an der tollen Telefon-Anlage, die jeden weiteren Anrufer in eine freie Leitung legt, wenn die eigentlich gewählte Nummer gerade besetzt ist. Leider lässt sich dieses Feature nicht abstellen. Also bitte keine Drohbriefe, wenn sich dort niemand meldet. Und: Unsere Telefonfee Uli Kneiphof kennt sich gut aus, ist aber kein wandelndes Lexikon. Wenn Sie also wissen wollen, warum Alrik der Held in Abenteuer 35 Schuhgröße 46 hat, in Abenteuer 86 aber auf einmal nur noch Schuhgröße 42, dann geben Sie ihm wenigstens die Zeit, sich eine passende Antwort auszudenken ... Die Mailadresse ist trotz ihres Namens nicht nur für reine Regelfragen gedacht. Auch andere Fragen können dorthin gesendet werden, im Zweifelsfall werden sie an die zuständigen Stellen weitergeleitet. Aufgrund des Aufkommens kann eine Beantwortung aber bis zu vier Wochen dauern. Wenn Sie es also wirklich eilig haben, dann versuchen Sie es lieber bei der Telefon-Hotline. Und der zweite Punkt: Ja, es wird auch wieder ein "DSA-Tools" für die neuen Regeln geben. Allerdings natürlich erst dann, wenn die Regeln vollständig sind: also nach dem Erscheinen der Götter und Dämonen-Box. Zu diesem Zeitpunkt wird es voraussichtlich eine Ausschreibung geben, wer ein solches Programm anfertigt. Unter den Bewerbern wird ein Programm ausgewählt, dass dann als offiziell weitergegeben wird mit einem entsprechenden Honorar an den Programmierer. Bis dahin gilt: Es ist zulässig und erlaubt, eigene Heldengenerierungs-Programme zu erstellen und auch anderen zur Verfügung zu stellen, wenn folgende Punkte erfüllt werden: 1.) Die zu den Rassen, Kulturen und Professionen gehörigen Listen an Talentboni, Sonderfertigkeiten, Vor- und Nachteilen sowie Modifikationen dürfen nicht in ausdruckbarer Form vorhanden sein. 2.) Gleiches gilt für Waffen und ihre Werte. 3.) Listen von Talenten und Sonderfertigkeiten mit ihren GP-Kosten und Stichworten zu ihrer Bedeutung dürfen enthalten sein, aber keine Regelerklärungen zu ihrem Einsatz. 4.) Allgemein dürfen keine Erklärungstexte vorkommen (außer natürlich zur Bedienung des Programms). 5.) Die Verwendung von Illustrationen (z.B. der Professionsillus) ist nicht möglich. 6.) Ein solches Programm muss als "inoffizielles Material" gekennzeichnet sein. 7.) Ein kommerzielle Weitergabe eines solchen Programms, auch die Verwendung als Freeware, ist nicht gestattet. Ein Verstoß gegen einen oder mehrere dieser Punkte gilt als Verstoß gegen Urheberrechte. Genug geschwätzt, ich sollte mich wieder dem "Herz aus Eis" widmen. Zum Abschluss möchte ich (ohne jegliche Bescheidenheit) auf die Online-Umfrage von "drosi" aufmerksam machen: http://drosi.tuts.nu/archont/drsp/2002/2002_ergebn isse.htm Hier wird DSA mit 481 von 1.512 Stimmen deutlich als meistgespieltes Rollenspiel gewählt, ist gleichzeitig der "Rollenspiel-Favorit", stellt drei der vier beliebtesten Regelwerke, das beliebteste Abenteuer (und ist sechsmal unter den ersten zehn), den beliebtesten Roman, die beliebteste Zeitschrift, den beliebtesten Autor (auch wenn der bereits nicht mehr lebt), die bekannteste Person der RSP-Szene - und ist gleichzeitig auch das unbeliebteste deutsche Rollenspiel. Wenn das nicht von Vielseitigkeit zeugt! Mögen die Würfel mit Ihnen sein! Ihr Florian Don-Schauen [ mailto:florian@fanpro.com ]
Bild © by Danilo Hartmann
Kommentar schreiben
Felder mit * müssen ausgefüllt werden [Hilfe]
 
  Name*:  
  Email*:  
  Homepage:  
  Wohnort:  
  Kommentar*:
BBCodes & Smilies ist an
HTML ist aus
 
   
 
Bild © by Danilo Hartmann

zurück
DSA Limbus Skript - Version 2.0.2 vom 20.02.2012
© by DSA Limbus 1999-2017 • Email an die Webmaster
Rechtliches & Technisches • Design & Skripte by Tobias Häge