Startseite · Bardensänge · Produkte · Kurioses · Downloads · Impressum
 

» News senden · Archiv «

Der Goldene Becher von Hannover 2003
Bild © by Danilo Hartmann
FanPro
  09.01.2003 - 09:59:00 Uhr
Diesen Artikel drucken
Kategorie: FanPro
Autor: Tobias Häge
738 Ansichten
0 Kommentar(e)
DSA-Abenteuerwettbewerb Anläßlich von Hannover Spielt! 10 26.-27. April 2003 schreibt die GFR e.V. Regionalvertretung Hannover unter der Schirmherrschaft der Firma Fantasy Productions, Erkrath einen Abenteuerwettbewerb für das Rollenspielsystem „Das Schwarze Auge“ aus. Die Abenteuer müssen die unten angegebenen Angaben berücksichtigen und dürfen eine Länge von 16 Seiten (Times New Roman, 12 Punkt, Zeilenabstand einzeilig, links u. rechts je 2cm Seitenrand) nicht überschreiten (exklusive Handouts und Titelblatt). Eine Überschreitung des Seitenumfangs oder Gemogel bei Schriftgröße, Zeilenabstand, Seitenrand etc. führt zur Abwertung. Bilder von NSCs zählen dabei zu den Handouts, nicht aber Beschreibungen derselben. Dem Abenteuer muss ein Deckblatt vorangehen, auf dem der Titel des Abenteuers und der Name und die Anschrift des Autoren verzeichnet ist. Auf den Seiten des eigentlichen Wettbewerbsbeitrags darf der Name des Autoren nicht erscheinen. Auf jeder Seite muss der Name des Abenteuers vermerkt sein. Letzter Abgabetermin ist Donnerstag, der 20. März 2003 24.00 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der Firma Fantasy Productions GmbH, Erkrath, und Mitglieder der GFR e.V. RV Hannover sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Abenteuer nimmt entgegen: Ragnar Schwefel, Bastianstr. 24, 13357 Berlin.

Preise: 1. Preis: Der Goldene Becher, 200 Euro in bar, Veröffentlichung unter der Schirmherrschaft von FanPro (ggf. auch in ihrem Auftrag, da nicht feststeht, ob FanPro eine passende Anthologie produziert). 2. Preis: ein Warengutschein der Firma Fantasy Productions, Erkrath in Höhe von 150 Euro 3. Preis: ein Warengutschein der Firma Fantasy Productions, Erkrath in Höhe von 100 Euro Die Ermittlung der Preisträger erfolgt durch eine Jury. Diese setzt sich zusammen aus: Bernhard Hennen und Thomas Römer für die Firma FanPro und Udo Kaiser und Michelle Schwefel für die Veranstalter. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Jury ermächtigt ist, keinen 1. Preis auszusprechen, falls sie keines der eingesandten Abenteuer als preiswürdig erachtet. Wer sein Abenteuer nach Ende des Wettbewerbs zurückgeschickt haben möchte, muss einen an sich selbst adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlag beifügen. Die Preisverleihung findet am 26. April 2003 im Rahmen von Hannover Spielt! statt. Es folgen die zu beachtenden Informationen für das auszuarbeitende Abenteuer: Für den diesjährigen Wettbewerb haben wir beschlossen, Euch die folgende Aufgabe zu präsentieren: Spitzt die Federn, sucht in den verwinkeltsten und bösartigsten Kammern Eures Hirnoberstübchens denn das Thema des diesjährigen Abenteuerwettbewerbs um den Goldenen Becher lautet: Intrigenspiel!: Ganz gleich ob Mordkomplott, Eifersuchtsdrama, vom Ehrgeiz zerfressene Widersacher oder was auch immer, präsentiert uns eine Intrige, die sich gewaschen hat. Eurer dunklen Phantasie sollen keine Schranken gesetzt sein - mit Ausnahme der folgenden Bedingungen: es muss sich um ein fertig ausgearbeitetes Gruppenabenteuer handeln, keinen Szenariovorschlag der Schauplatz soll wahlweise ein Tempel, ein Adelshof oder eine Magierakademie sein. Zeitpunkt: das vergangene oder das aktuelle aventurische Jahr: also 32 oder 33 Hal (eine Einbettung in den aktuellen zeitlichen Kontext ist ausdrücklich erwünscht). Der Intrigenplot muss nachvollziehbar und aventurisch stimmig präsentiert werden. Die Motivation und Handlungen der NSCs muss glaubwürdig und nachvollziehbar sein Gleiches gilt auch für die Involvierung der Helden - es muss überzeugend dargelegt werden, wieso sie in die Ereignisse hineingezogen werden und sie sollten sich in dem gewählten Kontext glaubwürdig bewegen können. Des weiteren muss folgende Passage in Euer Abenteuer eingebaut werden (bitte Passage im Abenteuer hervorheben): „Die Helden/der Held können/kann kaum glauben, was sie/er aus der sicheren Deckung ihres/seines Verstecks soeben erfahren haben/hat: Der/die ... (einer der Hauptakteure des Abenteuers) ist in Wirklichkeit ... (was auch immer Eure Phantasie Euch eingibt)“ Ansonsten gelten wie in den Jahren zuvor folgende Bewertungsmaßstäbe: sprachlicher Stil aventurische Stimmigkeit und nicht zuletzt die überzeugende und originelle Ausgestaltung des Abenteuers. Es wird sowohl eine Ausarbeitung nach DSA 3 als auch nach DSA 4 Regeln akzeptiert. Noch eine Anmerkung: Weniger kann oft mehr sein: Gewonnen hat mitnichten das Abenteuer, das die weitreichendste Intrige auf höchster Ebene präsentiert. Selbstverständlich könnt Ihr Euch daran wagen, im Rahmen dieses Wettbewerbs den Boten des Lichts abzusetzen oder die kaiserlichen Zwillinge um die Ecke zu bringen. Ob es Euch allerdings gelingen mag, diesen Plot auf 16 Seiten überzeugend darzulegen, bleibt dahingestellt. Glaubwürdigkeit geht vor Gigantomanie.
Bild © by Danilo Hartmann
Kommentar schreiben
Felder mit * müssen ausgefüllt werden [Hilfe]
 
  Name*:  
  Email*:  
  Homepage:  
  Wohnort:  
  Kommentar*:
BBCodes & Smilies ist an
HTML ist aus
 
   
 
Bild © by Danilo Hartmann

zurück
DSA Limbus Skript - Version 2.0.2 vom 20.02.2012
© by DSA Limbus 1999-2017 • Email an die Webmaster
Rechtliches & Technisches • Design & Skripte by Tobias Häge