DSA Limbus

 
Die Verrückten vom Hutzenmoor 06.05.2003 - 13:30 Uhr
Kategorie: Allgemein
Autor: Iris Baumann (IrisBaumann@gmx.de)
 
 
Sanya (Hexe 7. Stufe), Malina (Thorwallerin 6. Stufe), Daira (Amazone und Rondrageweihte 8. Stufe), Skyverheri (Halbelf 1. Stufe), Lugen (Zwerg 1. Stufe)

Sanya, Malina und ich hatten uns auf den Weg nach dem Hutzenmoor gemacht um Sanya bei der dortigen Hexennacht abzuliefern, ich wollte danach nach Donnerbach um Aldare Bericht zu erstatten und meine Hochzeit mit Tharon vorzubereiten. Die Reise fing schon gut an, schon als wir von Trallop aufbrachen stritten wir uns die ganze Zeit, das hörte auch nicht auf. Kurz vor der Ortschaft Hutzenmoor, es war schon früher Abend, überlegte Sanya sich ins Unterholz zu schlagen und gleich die Oberhexe aufzusuchen, deren Name mir jetzt entfallen ist. Malina und ich waren nicht begeistert, aber schließlich gaben wir doch nach. Als wir in den Wald geritten waren hörten wir Hilfeschreie, ließen unsere Pferde stehen weil sie uns nur im Unterholz behindern würden und liefen los. Auf einer Lichtung bot sich uns ein grausiges Bild. Um die Lage zu erfassen mussten wir erstmal Malina zum stehen kriegen, was wir auch schafften. Vor einem unheimlichen See waren zwei Gestalten an Pfähle gebunden und aus dem See kam ein underisches Ungeheuer. Ich lief los um die gefesselten los zu schneiden, Malina rannte zum See und Sanya... keine Ahnung. Als ich schon fast da war brach ein Inferno los, ein Feuerball, der mich verbrannte und blendete. Die anderen erwischte es nicht so schlimm. Ich konnte nichts mehr sehen und kroch im Schlamm herum um meinen Säbel zu finden. Die ganzen Hexen vom Hutzenmoor traten aus den Büschen hervor mit der Oberhexe an der Spitze und begannen uns eine Strafpredigt zu halten. Von wegen das wir verhindert hätten das sie das Monster vernichten konnten und den beiden am Pfahl wäre nichts passiert, aber wir wären schuld das das Monster weiter sein Unwesen in den Dörfern treiben würde, und wir sollten uns aufmachen es zu vernichten. Von diesem Standpunkt hatte sie ja recht aber einfach Leute an Pfähle zu binden und so... na ja Die beiden an den Pfählen waren übrigens ein weinerlicher Halbelf, der Gegensatz zu Tharon, und ein vor sich hinzetender Zwerg. Nun wir Frauen erklärten uns einverstanden dagegen was zu unternehmen, und der Halbelf und der Zwerg... mhm Der Halbelf redete andauernd von seiner Mama und was sie über das in die Welt ziehen gesagt hat und der Zwerg meckerte eben. Sie wurden aber von dieser wirklich beeindruckenden Persönlichkeit von Oberhexe, überredet... gezwungen... dazu gebracht mitzumachen. Sanya hat aber mal wieder einen "Anfall" der das verzögerte... Sie meinte sie müsste dem Zwerg den Bart schneiden, weil er ja sonst drauf treten würde. Der Zwerg flippte natürlich aus und ging auf sie los und packte sie am Kragen, worauf Sanya in nur einen Klaps auf die Stirn gab und seltsames mit ihm geschah... er schien in ein frühkindliches Stadium zu verfallen, zu sabern und zu lallen. Daraufhin zückte Sanya ihre Schere und wollte anfangen, nur Malina ging dazwischen und Sanya machte mit ihr dasselbe. Als ich das bemerkte ging ich auf Sanya los und hielt ihr eine Strafpredigt. Die Oberhexe trat auch dazwischen und sagte ihr einige Takte, und eine von den anderen Hexen befreite Malina und den Zwerg von dem Zauber. Nun konnten wir endlich aufbrechen und bekamen noch zur Begleitung zwei Hexen mit. Eine Thorwalerin, Eika und eine Moha, Marahescha. Wir machten uns auf den Weg zur Ruine wo das Monster hausen sollte, die Schwierigkeit war erstmal den Zwerg über den See zu bekommen, denn der fürchtete sich offenbar vor Wasser wie andere vor Zorganpocken. Wir fanden eine Brücke und gingen hinüber. Der Zwerg war der einzige der ein Seil und eine Fackel dabeihatte... Wir stiegen in der Ruine in das unterirdische Labyrinth hinunter und machten uns auf Erkundung. Kurz wir fügten uns durch Stürze beim Klettern und so, ziemlich viel Schaden zu. Sanya, Malina und ich stritten uns die ganze Zeit wir vertragen uns eben nicht gut, besonders Sanya und ich sind oft verschiedener Ansicht... In einer Kaverne schien der Wohnsitz des Monsters zu sein, es war aber nicht also machten wir uns auf die anderen Gänge zu erkunden, wir fanden heraus das nur einer herausführte nämlich ein überfluteter durchs Wasser. Schon die nächste Schwierigkeit, Der Zwerg!! Durch gutes zureden und versuchte Gewalt kriegten wir ihn nicht dazu, Eika die Hexe macht etwas sie hauchte dem Zwerg Wasser ins Gesicht und er kriegte keine Luft mehr, jetzt musste es schnell gehen, der Zwerg ins Wasser, aber schleppen ließ er sich nicht! Sanya klaute ihm ein Stück Eisen das ihm sehr wertvoll zu sein schien und lief vor ihm her, leider machte der Gang eine Biegung und da war ein Loch - der Zwerg stürzte, und Malina konnte ihn grad so packen, Skyverheri wollte ihr zu Hilfe eilen aber fiel auf sie und ich konnte sie nur mit Rondras Hilfe herausziehen, Malina und ich packten den Zwerg schleiften ihn ins Wasser, denn er war schon blau angelaufen. Wir schwammen mehr oder weniger gut durchs Wasser, nur Eika die als letzte schwamm erwischte das Monster..... An der anderen Seite entbrannte ein Streit zwischen Lugen und Sanya weil Sanya ihm das Stück Metall nicht wiedergeben wollte... Oh man ich sag's euch wir waren das ganze Abenteuer nur am streiten. Um es kurz zu machen Marahescha erwischte das Monster auch, nach einer Begegnung mit einer Riesenamöbe waren wir wieder in der Wohnung des Monsters. Es stellte sich als eine Familie mit drei Kindern heraus die wir erledigten. Tja wieder ab durchs Wasser!! Zwerg??!! Malina und ich zwangen ihn, schleppten in durchs Wasser, danach war er mehr tot als lebendig. Kurz, wir waren wieder bei den Hexen. Die Oberhexe fragte nach ihren Schwestern. Bevor wir antworten konnten flippte der Halbelf aus, kein Wunder... Ich kann das was er gesagt hat nur so wieder geben: Kann ich jetzt nachhause, ja die Beiden sind tot, meine Mama hatte recht als sie mich vor den Menschen gewarnt hat, diese Hexe *Auf Sanya deutend* hat sie nicht mehr alle, die große Frau *Malina* ist so blöd, die andere große Frau, die immer vor will *ich* ist noch viel blöder (dazu anzumerken ist das Skyverheri der kleinste Halbelf ist von dem man jemals gehört hat) der Zwerg der stinkt und ist.... Grrr und ihr seid alle verückt!!! Ich will zu meiner Mama!!!! Naja, irgendwann hatte er sich beruhigt... [SMALL]Anmerkung Skyverheri ist der Forrest Gump unter den Halbelfen *Stufenpobe oh nicht geschafft* naja, auf jeden fall so was.... Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, man weiß nie was man bekommt! Schwertschwester Daira von Kurkum, Edle zu Weiden, Ritterin der Göttin, Verlobte von Tharon Feuerblick Baron der Langen Klamm Edler vom Blautann Drachentöter und so weiter[/SMALL]
 

DSA Limbus Skript - Version 2.0.2 vom 20.02.2012
© by DSA Limbus 1999-2017 • Email an die Webmaster
Rechtliches & Technisches • Design & Skripte by Tobias Häge