Startseite · Bardensänge · Produkte · Kurioses · Downloads · Impressum
 

» Übersicht · Alle · Abenteuer · Computer · Hörbücher · Regelwerke · Romane · Spielhilfen · Suche «

Der Zorn des Bären
Art: Gruppenabenteuer | Erscheinungsdatum: 02.03.1992 | Stand: 31.12.2003
 alle Abenteuer der Region: Bornland/Nivesenland/Hoher Norden anzeigen
 alle Abenteuer mit Handlungsort: Bornland anzeigen

© by FanPro GmbH
© by FanPro GmbH
 
DSA Limbus Bewertung  (Hilfe?)
Stimmung: 7.00 von 10
Details: 4.50 von 10
Komplexität: 5.50 von 10
Ausstattung: 4.00 von 10
Preis/Leistung: 1.00 von 10
Besucher Bewertung
1 Besucher bewertete(n) dieses Produkt im Durchschnitt mit:

9.00 9.00 von 10.00 Punkten
Bewerten  
1 = schlecht / 10 = super
 
Abenteuernummer: A032
Autor(en): Ina Kramer
Cover: Ugurcan Yüce
System/Edition: DSA 3
Seitenanzahl: 0
Preis: 0.00 Euro
Verlag: Schmidt Spiel & Freizeit GmbH (Eching)
Komplexität(Meister): niedrig
Komplexität(Spieler): niedrig
Erfahrung(Helden): Experte (11-16)
Anforderungen(Helden): Talenteinsatz, Zauberfertigkeiten, Interaktion, Kampffertigkeiten
Anzahl Helden: 3-5
Region: Bornland/Nivesenland/Hoher Norden
Ort: Bornland
Zeit: 1010 BF
 
Werbetext:
Ein mächtiger Bär geht um im Bornland und verwüstet das Dorf der schönen Baronin Mirhiban. Zum Glück halten sich ein paar Abenteurer bei ihr auf, die ihr im Kampf gegen das Ungeheuer beistehen können. Keine leichte Aufgabe, wie sich bald zeigt. Es hält sich das Gerücht, der Bär sei nicht von dieser Welt ...
 
Rezension:
"Der Zorn des Bären" ist kein Abenteuer für Neulinge, da es einiges an Können abverlangt sowohl den Spielern als auch dem Meister. Von Vorteil ist es eine Spielerin in der Gruppe zu haben, die später die Hochzeit mit dem Verwunschenen Bären eingeht, was die Spieltiefe erheblich steigert. Das Abenteuer spielt im Bornland, die Helden werden von der Baronin und geliebten der Gräfin Thesia von Illmenstein Baronin Miribahn Saba al Kashba eingeladen in Pervin zu übernachten und der Baronin gesellschaft zu leisten. Das anfängliche Problem dürfte wohl sein woher kennt einer der Helden die Baronin, da ist schon die erste Hürde für den Meister, sollte aber in einer Erfahrenen Gruppe kein Problem sein. Nach einigen Ruhigen Tagen tritt dieser sagenumwobene Bär das erstemal in Aktion. Die Helden verfolgen seine Spuren bis tief in die verschneiten Wälder des Umlandes, können diesen allerdings nicht finden oder töten. Die Helden bekommen einige Gerüchte über den Bären zu hören, das jener ein Verwunschener Bär ein von Firun verfluchter Nivese ist. Immer öfter "terrorisiert" der Bär das kleine Örtchen Pervin und die Helden versuchen weriterhin vergeblich Ihn zur strecke zu bringen. Ein kleiner aber schöner Nebenplott ist es den Kindern von Pervin zu helfen Ihren Winterbold der Ihnen beraubt wurde wieder zurück zu holen, was ebenfalls sehr zur Spieltiefe und Ausarbeitung in der Gruppe beiträgt. Am Ende spitzt sich die Geschichte extrem zu und es wird etwas Hektisch, der Bär sucht wenn man den Legenden glauben schenken kann nach einer Frau, von Vorteil ist es wenn einer der Heldinnen dies Übernimmt und die Hochzeit mit dem Bären zelebriert, natürlich nach altem Nivesischen Brauch . Nach der Hochzeit verwandelt sich der Bär kurz in den Verwunschenen Nivesen Jasu Hus. Dieser geht daraufhin in Firuns Paradis ein und die Helden haben die ungewöhnliche Aufgabe gemeistert, halt nein, da wäre ja noch der Winterbold zu nennen, der von den Torsinern einem nahegelegenen Dörfchen geraubt wurde, im Endeffekt bleibt es wiederum an den Helden hängen in einem echten Bornischen Ringkampf diesen für Pervin zu gewinnen. Und erst jetzt ist es wiklich zu Ende. Fazit: Das Abenteuer ist sehr gut geschrieben und leicht verständlich, auch der Inhalt ist interessant sowohl für die Spieler als auch den Meister. Herforheben möchte ich, das selten in einem Abenteuer auf die normalitäten des Tages so eingegangen wird wie hier, was ich persönlich sehr schön finde, es werden auch Bornische Sportarten vorgestellt, wie auch Spiele die im Bornland gerne gespielt werden. Das Abenteuer überzeugt durch eine nicht alltägliche Geschichte. Vor allem kann man sich viele neue Freunde für spätere Abenteuer im Bornland schaffen. Zum einen natürlich die Baronin, aber auch Thesia selbst wird einem in späteren Abenteuern eher zuhören als vor diesem Abenteuer. © by [email=tarion@dsalimbus.de]Tobias Häge[/email]

Kommentar schreiben
Felder mit * müssen ausgefüllt werden [Hilfe]
 
  Name*:  
  Email*:  
  Homepage:  
  Wohnort:  
  Kommentar*:
BBCodes & Smilies ist an
HTML ist aus
 
   
 
Bild © by Danilo Hartmann
zurück
DSA Limbus Skript - Version 2.0.2 vom 20.02.2012
© by DSA Limbus 1999-2017 • Email an die Webmaster
Rechtliches & Technisches • Design & Skripte by Tobias Häge